Zur Startseite

Carl Gustav Rodde, Landschaft mit verhangener Sonne

Im Rahmen des NRW-Restaurierungsprogramms wurden Gemälde von J.W. Schirmer und seinen Schülern konservatorisch und restauratorisch bearbeitet.
Carl Gustav Rodde (1830 - 1906) studierte an der Düsseldorfer Akademie in der Landschaftsklasse von J.W. Schirmer  von 1852 - 54.

Das hier gezeigte Gemälde entstand vermutlich in seiner Düsseldorfer Zeit und ist eines seiner wenigen Gemälde in öffentlichen Sammlungen. Nach der Restaurierung ist die atmosphärische Darstellung wieder in ihrer ganzen Qualität erfahrbar.

Die Restaurierung umfasste Oberflächenreinigung, Firnisabnahme und retusche.


Weitere Informationen zum NRW-Restaurierungsprogramm finden Sie unter: NRW-Programm Projekte 2013

 
zoom

Carl Georg Rodde
Landschaft mit wolkenverhangener Sonne, 58 x 80 cm
Museum Zitadelle Jülich
Vorzustand

zoom

Carl Georg Rodde
Landschaft mit wolkenverhangener Sonne
Museum Zitadelle Jülich
Zustand während der Oberflächen- reinigung

 
http://www.hdbg.de/bup/d/d0904.htm  2. Drittel 19. Jahrhundert, Öl/Leinwand, 161 x 121, Wasserburg a. Inn, Städtische Sammlungenzoom

Carl Georg Rodde
Landschaft mit wolkenverhangener Sonne
Museum Zitadelle Jülich
Zustand während derFirnisabnahme

Carl Georg Rodde
Landschaft mit verhangener Sonne
Museum Zitadelle Jülich
zoom

Carl Georg Rodde
Landschaft mit wolkenverhangener Sonne
Museum Zitadelle Jülich
Zustand nach der Restaurierung

 
 
 
Brakebusch Restaurierungswerkstatt Düsseldorf
 
EnglishDeutsch